Home Login
Naturkindergarten Buchholz
Konzept Erlebnisraum Betreuung Erzieher Plätze Kontakt Presse Impressum

Der Erlebnisraum Wald


Unsere Projekte

GreifvogelSchlittenhunde

Je nach Jahreszeit machen die Erzieherinnen verschiedene Projekte mit den Kindern. Im Herbst haben sie zum Beispiel ein Pilz-Projekt gemacht. Dafür haben sie erst einmal versucht, herauszukriegen, wo überhaupt überall Pilze wachsen. Es gibt ja die verschiedensten Pilze. Große, kleine, bunte, weiße, welche, die an Bäumen wachsen und welche, die nur in Gruppen wachsen. Und natürlich gibt es solche, die man essen kann und solche, die giftig sind. Und dann wurden auch Pilze gemalt, ein Pilzlied gesungen, mit dem Pilzspezialisten eine Wanderung durch den Wald gemacht und am Ende sogar eine leckere Pilzmahlzeit zubereitet.

Weitere Projekte waren Die Erde, Vögel, Feuer, Kräuterkunde, Bäume, Wölfe, Photosynthese, Räuber, Kinder-Stark-mach-Training ... Häufig gab es zum Abschluss noch einen passenden Ausflug in den Wildpark Schwarze Berge. Einmal kam sogar eine Schlittenhundeführerin zu Besuch, welche mit ihren Hunden eine wilde Fahrt durch den Wald mit den Kindern unternahm.

Seilakte Seilakte

Erlebnispädagogik mit Kai Schröder, "Erlebnisfreunde"

Von Zeit zu Zeit führt der Erlebnispädagoge und ausgebildete Erzieher Kai Schröder verschiedene Seilaktionen im Wald mit den Kindern vom Naturkindergarten Buchholz durch. Verschiedene Seilelemente werden dabei aufgebaut und mit den Kindern und den Erzieherinnen begangen. Dabei wird neben der Fein- und Grobmotorik auch die soziale Kompetenz gefördert – und das Ganze in der Natur des Klecker Waldes.

Im Juni 2011 wurden, wie auf den Bildern zu sehen, neben ein paar niedrigen Seilbauten (Spinnennetz und Seilbrücke), auch ein höheres Element, eine Seilbahn, gebaut, die ebenfalls intensiv und mit viel Spaß von den Kindern genutzt wurde. Den Kindern hat es an beiden Tagen viel Spaß gemacht. Kai hat in der Folgezeitviele weitere Aktionen mit den Kindern im Wald durchgeführt, bei denen es unter anderem auch an der Teamförderung, gearbeitet wurde.

Kai mit Kindern

Kai Schröder hat sich vor zwei Jahren in diesem speziellen Bereich der Erlebnispädagogik ausbilden lassen. Kai Schröder hat sich, auch aufgrund seiner Ausbildung zum Erzieher und Erfahrung in der Naturpädagogik, auf den Umgang mit Kindern spezialisiert. Sicherheit steht dabei immer an erster Stelle. Kai Schröder besitzt die ERCA- Zusatzqualifikation für niedriege und hohe temporäre Seilbauten, zudem ist er zertifizierter Ropes Course Trainer für stationäre Hochseilgärten.

Kai Schröder bietet seine Kenntnisse auch für andere Kindergärten und Schulklassen an. Auch für Events oder kooperative Teamtrainigs ist eine Buchung möglich.

Internetauftritt Erlebnisfreunde für weitere Informationen.

Singen und Tanzen

Musikschule

Wie in anderen Kindergärten auch, wird natürlich auch viel gesungen und getanzt. Dafür gibt es verschiedene kleine Instrumente am Bauwagen und eine Liedermappe mit tollen Liedern und Reimen. Im Winterhalbjahr treffen sich die Kinder einmal in der Woche Morgens in Buchholz und besuchen dort die Musikschule. Das macht allen viel Spaß. Anschließend spazieren sie zum Spielplatz an der Rathauswiese und können sich wieder richtig austoben.

Theater und Weihnachtsmärchen

Kurz vor den Weihnachtsferien besuchen die Kinder ein Weihnachtsmärchen. Ein spannender Ausflug für die Kleinen, denn im Kindergarten wird auch viel Theater gespielt. Vor den Weihnachts- und Sommerferien gibt es immer eine große Theatheraufführung für die Eltern im Wald.

Basteln mit Naturmaterialien

In Bauwagen gibt es alles, was man zum Basteln braucht: Scheren, Kleber, Papier und Stifte. Aber um den Bauwagen herum gibt es noch viele andere Sachen, mit denen man auch klasse basteln kann. Da gibt es Blätter, Stöcke, Moos, Federn, Baumrinde, Tannenzapfen und vieles mehr.

Herbst

Neulich haben die Kinder aus altem Zeitungspapier einen Hut gefaltet und dann mit schönen bunten Herbstblättern beklebt. Und am Bauwagenplatz steht ein Männchen aus Tannenzweigen mit verschiedenen Gesichtern. Der wurde auch selbst gebaut. Besonders toll ist das Basteln natürlich zu Ostern und zu Weihnachten. Denn dann werden kleine Geschenke für die Eltern gebastelt &hdash; als großes Geheimnis. Klappt auch manchmal ...

Bei Sturm

Wenn der Wind zu heftig oder der Schnee viel zu hoch ist, wird in den "Sturmraum" ausgewichen. Der ist nicht im Wald, sondern in Buchholz. Da sieht es so ähnlich wie in einem normalen Kindergarten aus. Geht ja auch mal für einen Vormittag. Dort kann man dann zwar nicht so toben, wie im Wald, aber schön singen, basteln oder Geschichten vorgelesen bekommen.

Drachenfest

Langjährige Traditionen

Immer wieder finden viele unterschiedliche Aktivitäten für die Kinder statt. Die Kindergartenübernachtung zum Beispiel ist ein langersehntes Ereignis jedes Jahr. Aber auch das Drachenfest, die Bescherung der Tiere zu Weihnachten, das große Sommerfest, das Laternelaufen (Youtube-Film), die Bauwagenreinigung oder das gemeinsame Zelten sind weitere Höhepunkte im Kindergartenjahr, welche aber ohne den Tatkräftigen Einsatz der gesamten Elternschaft niht möglich wären.